Midsommar in Schweden – nach Weihnachten das größte Event im Land. Die Tage sind lang, daher wird ausgiebig gefeiert, gegessen und getrunken.

Mittsommer verbringt man auf dem Land oder im Schärengarten, mit Blumen im Haar, Fisch und Kartoffeln im Magen und Schnaps im Blut (zumindest Erwachsene).

IMG_5666

Aber seht selbst, die Schweden haben ein humorvolles „How-to-Video“ für Gäste erstellt:

Mittsommer für Dummies (englisch)

Wir hatten das Glück, Midsommar in einem wunderschönen, schwedischen Privathaus in den Schären zu verbringen. Der erste „Beweis“ für die Entspanntheit der Schweden: sein Haus an Fremde vermieten, eine Gruppe junger Leute… und das an Midsommar!

Der Tradition zufolge wurde freitags (Midsommarafton – Mittsommerabend) gespielt, gewetteifert mit Tauziehen, dann um die Mittsommerstange getanzt, denn das Fest ist ein fröhliches Outdoor-Erlebnis.

IMG_5641

Passende Musik für den Tanz kannst Du hier hören:

Bosse Larsson – Vi äro musikanter

Små Grodorna

Das öffentliche Fest fand in Nyckelviks Herrgård, also der Gutshof Nyckelvik, statt, das zur Gemeinde Nacka gehört. Der Gutshof liegt in einem Naturreservat, bietet also auch abseits von Midsommar eine Möglichkeit, sich in der Natur zu bewegen.

Der offizielle Feiertag ist dann der Samstag, den man bei schönem Wetter z.B. hier badend verbringen kann:

Freiluftbad in Saltsjöbaden

Dort fand ein witziges Spektakel statt, ein sportlicher Spaß-Wettbewerb. Aus dem Jahr 2014 könnt ihr hier Impressionen finden:

Baddarna på badet 2014 – Contest im Freiluftbad

Mein Favorit war der letzte Teilnehmer, der sich vor dem Sprung entkleidete, mit dem Jubel und Gelächter der Menge dann graziös ins Wasser hüpfte. Nach der Zerstreuung und aufgrund hoher Temperatur tut es gut, selbst ins kühle Nass zu gleiten.

Auf der Höhe von Stockholm bleibt es zwar nicht die ganze Zeit hell, aber beinahe. Ab 24 Uhr dämmert es (siehe Beitragsbild), wird aber nicht vollständig dunkel. Um 3 Uhr morgens, also mitten in der Nacht, ist es bereits wieder taghell. Das ist zwar sehr beeindruckend, aber das Naturschauspiel geht auch an die Substanz. Ich war nach ein paar Tagen bereits ziemlich müde, der Schlaf war nicht sehr erholsam, da wir unser Schlafzimmer nicht richtig abdunkeln konnten. Da ich immer wieder wach wurde, habe ich hören können, dass die Vogelwelt dann auch schon um 3 Uhr morgens jubilierte. Interessant wäre es zu erfahren, wie die Tierwelt mit den langen Tagen klar kommt. Wenn ich etwas Interessantes dazu finde, werde ich es hinzufügen, auf den ersten Blick finde ich leider nichts.

Zweiter „Beweis“ für die Entspanntheit in Schweden: Als wir zum Gutshof wandern, treffen wir auf ein Reh, das 3 Meter neben dem Weg steht. Unsere Gruppe von 10 Leuten beeindruckt es überhaupt nicht, es bleibt einfach stehen. Nachdem wir alle ebenfalls stehen bleiben und es erwartungsvoll anschauen, staunend dass es nicht die Flucht ergreift, geht es langsam Richtung Unterholz. Es wird sich gedacht haben: „Gut, dann geh ich eben, sonst hab ich ja nie Ruhe…“

IMG_5628

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s